Bild

Dienstreise nach Liege mit der X70

Wiedereinmal ging es früh morgens mit dem ICE nach Liege in Belgien, allerdings diesmal mit der X70 in der Jackentasche. So konnte ich Wartezeiten am Bahnhof und an den KVB Stationen überbrücken.

Also entstanden die ersten Fotos direkt am Kölner Hauptbahnhof. Auf der Rückfahrt im ziemlich abgespaceten Bahnhof Liège-Guillemins, ging es dann richtig zu Sache. Diese Architektur gefiel mir schon beim ersten Besuch vor einigen Jahren. Zurück in Köln entstanden noch Fotos rund um KVB Haltestellen.

Bei der Fotoentwicklung bin ich mir noch unsicher, ob ich es mit dem Kontrast und Details nicht übertreibe. Ich glaube hier muss ich noch die richtige Balance finden.

Für mich hat sich die X70 voll bewehrt, trotz fehlenden Suchers. Den Mini Joystick der X-T2 ersetzt das Touchscreen so gut, dass ich auch bei der X-T2 versehentlich auf dem Display schmier. Die X100 Serie ist mir für eine immer dabei Kamera zu groß und außerdem ist das Display nicht schwenkbar. Naja ich werde sie mir trotzdem nochmal genauer anschauen. 😉

Bild

Ostheim, die Bronx von Köln

Da zur Zeit das Thema Fototour NewYork wieder hoch im Kurs ist bei mir, dachte ich mir dies doch einfach vor der eigenen Tür zu testen. Ist viel schneller und günstiger…

Mein Veedel Ostheim wurde auch schon mal als die Bronx von Köln betitelt. Passt doch, denn „Hochhäuser“ gibt es hier auch und die winterliche Sonne kann schöne Kontraste erzeugen.

Ja und dann ist da noch meine neue kleine unauffällige Fuji X70 Kamera mit APS-C Sensor und Festbrennweite (27mm Kleinbildkamera, f2.8)

Ganz so unauffällig ist die Kamera dann wohl doch nicht, denn ich wurde angesprochen warum ich im „sozialen Brennpunkt“ Fotos mache. Nach kurzem überraschten Argumentieren, sagte ich einfach, das ich Fotograf sei. Des Weitern wies ich auf die tolle Lichtstimmung, Wolken und Kontraste hin und zeigte die Fotos in schwarz-weiß direkt auf dem Kameradisplay. Er war dann beruhigt und ging davon. Ich musste dann nur ziemlich grinsen, da ich es wirklich einfach ausgesprochen hatte. Naja also angehender Hobbyfotograf wäre wohl richtig gewesen. 😉

Also, hier meine Fotos von Ostheim der letzten zwei Monate Teil-1, denn da wartet noch das eine oder andere Motiv. Weiteres folgt somit in den nächsten Teilen.